Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balken
Newsarchiv
Seite drucken
Balken

Höchstrichterliche Entscheidung zur Praxisgebühr

Eigentlich haben wir uns schon alle an die 10 Euro Gebühr für den Arztbesuch gewöhnt. Ob die Praxisgebühr, die bei jedem Arztbesuch in einem neuen Quartal von gesetzlich Krankenversicherten zu zahlen ist, als Sonderausgabe steuerlich geltend gemacht werden kann, klärte vor Kurzem der Bundesfinanzhof.

Der Bundesfinanzhof hat mit einem jüngst veröffentlichten Urteil entschieden, dass von gesetzlich Krankenversicherten gezahlte Praxisgebühren nicht als Sonderausgabe in der Steuererklärung geltend gemacht werden können.

Pfeil Krankenversicherungen im Vergleich

Geklagt hatte ein gesetzlich krankenversichertes Ehepaar, welches die von ihm bei Arztbesuchen verauslagte Praxisgebühr als Sonderausgabe von der Steuer absetzen wollte.

Form der Beitragszahlung?

Das begründeten die klagenden Eheleute damit, dass es sich bei der Praxisgebühr letztlich um nichts anderes handele, als um zusätzliche Beiträge zur Krankenversicherung. Diese könnten in einer Einkommensteuer-Erklärung jedoch auch als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

Doch das konnte weder die Richter der Vorinstanzen noch die des Bundesfinanzhofs überzeugen. Sie wiesen die Klage als unbegründet zurück. Die Richter bestritten zwar nicht, dass Beiträge, die ein Steuerpflichtiger für seine gesetzliche Krankenversicherung aufwendet, als Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend gemacht werden können. Nach dem Wortlaut von Paragraf 10 Absatz 1 Nr. 3 Buchstabe a Einkommensteuergesetz muss es sich dabei aber um echte Beitragszahlungen handeln. Dazu gehören nach Meinung des Bundesfinanzhofs jedoch ausschließlich Zahlungen, die zumindest im Zusammenhang mit der Erlangung des Versicherungsschutzes stehen und damit als Vorsorgeaufwendungen letztlich der Vorsorge dienen.

Selbstbeteiligung

Praxisgebühren zählen hierzu nicht. „Denn selbst wenn in einem Kalendervierteljahr keine ambulanten ärztlichen, zahnärztlichen oder psychotherapeutischen Leistungen in Anspruch genommen werden, mit der Folge, dass keine Praxisgebühr bezahlt werden muss, besteht für diesen Zeitraum Versicherungsschutz“, so das Gericht.

Bei der Praxisgebühr handelt es sich folglich um nichts anderes als um eine Form der Selbstbeteiligung an den Krankheitskosten, nicht jedoch um einen Versicherungsbeitrag.
Die Frage, ob Praxisgebühren als außergewöhnliche Belastung in der Steuererklärung geltend gemacht werden können, ließen die Richter offen. Denn darüber war in dem Streitfall nicht zu entscheiden.

Weitere News:
Studie Direktbanken

Studie Direktbanken

Kontoführung: kostenlos, Kreditkarte: kostenlos, Banking: rund um die Uhr - mit attraktiven Angeboten und Leistungen… Link Lesen Sie mehr...

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Ist man unverschuldet in einen Autounfall verwickelt, meldet sich oft bereits nach kurzer Zeit die… Link Lesen Sie mehr...

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Mit der Altersvorsorge soll normalerweise sichergestellt werden, dass die Kosten für Miete, Lebensmittel, Hobbys und… Link Lesen Sie mehr...





TeaserHaben Sie Fragen zu Versicherungs- oder Finanzprodukten? Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service und lassen Sie sich persönlich beraten. Link


Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2014 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Presse | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr