Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balken
Newsarchiv
Seite drucken
Balken

Dauerschaden nach Zahnarztbehandlung

Ob ein Patient, der nicht ausreichend von seinem Zahnarzt über mögliche Gefahren – selbst wenn diese eher selten auftreten – einer Behandlung aufgeklärt wird, ein Schmerzensgeld erhält, wenn durch einen Eingriff eine dauerhafte Schädigung auftritt, klärte vor Kurzem ein Gericht.

Besteht bei einer zahnärztlichen Versorgung mit Implantaten die zwar seltene, aber gravierende Gefahr einer dauerhaften Nervenschädigung, so muss der behandelnde Arzt seinen Patienten umfassend über die mögliche Tragweite informieren. Das hat das Oberlandesgericht Koblenz in einem jüngst veröffentlichten Beschluss entschieden.

Eine Frau hatte sich von ihrem Zahnarzt zwei Implantate einsetzen lassen. Danach litt sie unter einer dauerhaften Nervenschädigung mit Sensibilitätsstörungen und täglichen Schmerzen beim Kauen.

Pfeil Krankenzusatzversicherungen vergleichen und sparen!

Seltenes Risiko

Mit dem Argument, dass sie sich bei ausreichender Aufklärung über die möglichen Folgen für eine andere Behandlungsmethode entschieden hätte, verklagte sie den Zahnarzt auf Zahlung von Schmerzensgeld.

Dieser räumte zwar ein, sich nicht mehr im Detail an das Aufklärungsgespräch erinnern zu können. Bei der Patientin habe sich jedoch ein äußerst selten auftretendes Risiko verwirklicht, auf welches in einem von ihr unterzeichneten Aufklärungsbogen auch hingewiesen worden sei. Denn dort sei unter anderem das Risiko einer Nervenschädigung erwähnt worden.

Doch das reichte weder den Richtern der Vorinstanz noch denen des Koblenzer Oberlandesgerichts aus. Sie sprachen der Klägerin ein Schmerzensgeld in Höhe von 7.000 Euro zu.

Unzureichende Aufklärung


Allein der in dem Aufklärungsbogen enthaltene Hinweis auf eine mögliche Nervenschädigung genügt nach Ansicht des Gerichts nicht den Anforderungen, die an eine ordnungsgemäße Aufklärung durch einen Arzt zu stellen sind. Denn einem durchschnittlichen Patienten erschließt sich daraus nicht, dass er möglicherweise mit einem dauerhaft verbleibenden Schaden zu rechnen hat, der ihn massiv in seinem täglichen Leben beeinträchtigt.

„Auch wenn ein solcher Dauerschaden ein seltenes Risiko ist, so muss der Arzt umfassend über die Folgen aufklären, weil die Komplikation die weitere Lebensführung der Patienten besonders nachhaltig und tiefgreifend beeinträchtigen kann“, so das Gericht. Die Richter glaubten der Klägerin, dass sie sich für eine andere Behandlungsmethode entschieden hätte, wenn sie von ihrem Zahnarzt ausreichend aufgeklärt worden wäre. Ihr steht daher die Zahlung eines Schmerzensgeldes zu. Wie der Fall zeigt, kann auch eine Klage gegen einen Arzt oder Zahnarzt Erfolg haben.

Patienten können das Kostenrisiko eines Gerichtsprozesses mit einer Privatrechtsschutz-Versicherung vermeiden. Diese übernimmt im Streitfall unter anderem mögliche Anwalts- und Gerichtskosten, wenn der Versicherte Schadenersatz und/oder Schmerzensgeld einklagen muss. Wichtig ist, dass Aussicht auf Erfolg besteht und der Versicherer vorab eine Leistungszusage erteilt hat. Eine private Rechtsschutz-Police leistet aber auch bei zahlreichen anderen Auseinandersetzungen.

Weitere News:
Studie Direktbanken

Studie Direktbanken

Kontoführung: kostenlos, Kreditkarte: kostenlos, Banking: rund um die Uhr - mit attraktiven Angeboten und Leistungen… Link Lesen Sie mehr...

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Ist man unverschuldet in einen Autounfall verwickelt, meldet sich oft bereits nach kurzer Zeit die… Link Lesen Sie mehr...

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Mit der Altersvorsorge soll normalerweise sichergestellt werden, dass die Kosten für Miete, Lebensmittel, Hobbys und… Link Lesen Sie mehr...





Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2018 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Datenschutz | Erstinformation | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr