Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balken
Newsarchiv
Seite drucken
Balken

Führungskräfte oft falsch versichert

Die Altersvorsorge von Geschäftsführern und Führungskräften muss regelmäßig überprüft und den Gegebenheiten angepasst werden, um eine ausreichende Absicherung zu gewährleisten. Vorsorgekonzepte der betrieblichen Altersversorgung für Geschäftsführer und Vorstände müssen regelmäßig überprüft werden.

Doch Versicherungsfachleute werden bei der Prüfung meist außen vor gelassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung eines Finanzdienstleisters. Direktzusagen gehören für Geschäftsführer und Vorstände zu den tragenden Säulen der Altersvorsorge. Doch wie gründlich werden die oft komplexen Vereinbarungen überprüft und von wem?

Vergleich Betriebsrente

Versicherungsexperten werden bei Überprüfungen selten hinzugezogen. In der Regel erhalten Steuerberater und Wirtschaftsprüfer den Verzug. Das berge die Gefahr einer zu einseitigen Prüfung. Zu dieser Einschätzung kommt ein Finanzdienstleister in einer Studie, die auf den Aussagen von 98 Firmen basiert.

Nur 13 Prozent beteiligen Versicherungsexperten

Etwa 70 Prozent der Unternehmen lassen ihre Verträge regelmäßig überprüfen, lautet ein Studienergebnis. Von den befragten Unternehmen beteiligen jedoch nur 13 Prozent ihre Versicherungsexperten bei der Überprüfung. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind dagegen bei jedem zweiten Unternehmen mit von der Partie.

Dabei sind gerade auf die betriebliche Altersversorgung (bAV) spezialisierte Versicherungsfachleute für die objektive Überprüfung der Altersvorsorge wichtig. Bei Direktzusagen sollte zum Beispiel regelmäßig überprüft werden, ob die gebildeten Rücklagen des Unternehmens für eine spätere Versorgung der Geschäftsführer und Führungskräfte auch wirklich ausreichen. Im ungünstigsten Fall könnten ansonsten im Zahlungszeitpunkt Liquiditätsengpässe entstehen.

Optimierungsbedarf in der Finanzierung

Eine weitere Aufgabe, für die bAV-Versicherungsexperten prädestiniert sind, ist die kontinuierliche Optimierung der möglichen Finanzierungs-Instrumente. Oftmals unterstellen die Führungskräfte, dass die Versorgungs-Verpflichtung und die zur Finanzierung abgeschlossenen Verträge kongruent sind. Das trifft nach Angaben der Studienautoren jedoch häufig nicht zu.

Die mangelnde Übereinstimmung von Verpflichtung und Finanzierung könne unterschiedliche Ursachen haben: die Nichtberücksichtigung biometrischer Kriterien – also Risiken wie vorzeitiger Tod, Pflegebedürftigkeit, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit, aber auch eine lange Lebensdauer –, sowie ein unterschiedlich angesetztes Endalter oder verschiedene Anpassungsregelungen der Versicherungssummen. Zudem gebe es häufig Unterdeckungen bei Finanzierungsprodukten, weil sich der Markt und damit die Kapitalanlagen nicht so entwickelt haben wie erwartet.

Dynamisierung wird oft vernachlässigt

Auch das Thema Dynamisierung von Versorgungsleistungen werde von bAV-Kunden häufig vernachlässigt, so einer der Studienautoren. Dabei zahle sich eine Dynamisierung, also eine Anpassung, gleich doppelt aus. Einerseits profitieren Unternehmen durch eine höhere Kalkulierbarkeit der Versorgung für den Berechtigten und für den Betrieb, andererseits von erhöhten Pensionsrückstellungen.

Bei der Prüfung der Verträge wird oftmals auch das Thema Insolvenzschutz vernachlässigt. Unter den Befragten landete das Thema nur auf dem dritten Platz. Dabei ist es wichtig sicherzustellen, dass die im Rahmen der bAV erzielten Vermögensbeträge im Ernstfall nicht durch einen Formfehler gänzlich in die Insolvenzmasse einfließen. Sonst könnte es sein, dass der Geschäftsführer am Ende nicht nur ohne Unternehmen, sondern auch ohne Auskommen im Alter dasteht.

Altersvorsorge-Möglichkeiten von der Riesterrente bis zur Privatrente in der Übersicht

Weitere News:
Studie Direktbanken

Studie Direktbanken

Kontoführung: kostenlos, Kreditkarte: kostenlos, Banking: rund um die Uhr - mit attraktiven Angeboten und Leistungen… Link Lesen Sie mehr...

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Ist man unverschuldet in einen Autounfall verwickelt, meldet sich oft bereits nach kurzer Zeit die… Link Lesen Sie mehr...

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Mit der Altersvorsorge soll normalerweise sichergestellt werden, dass die Kosten für Miete, Lebensmittel, Hobbys und… Link Lesen Sie mehr...





Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2018 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Datenschutz | Erstinformation | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr