Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balken
Newsarchiv
Seite drucken
Balken

Wie weit die Schadenminderungs-Pflicht geht

Immer wieder gibt es nach einem Verkehrsunfall Streit über die Pkw-Ausfallkosten des unschuldigen Unfallgegners. Ein Gericht klärte nun, welche Wahl ein geschädigter Pkw-Halter hat, wenn beispielsweise die Mietwagenkosten günstiger wären als eine Nutzungsausfall-Entschädigung.

Ein bei einem Verkehrsunfall geschädigter Pkw-Halter verstößt nicht gegen seine Schadenminderungs-Pflicht, wenn er eine Nutzungsausfall-Entschädigung beansprucht, anstatt den vom gegnerischen Versicherer angebotenen günstigeren Mietwagen anzunehmen. Das hat das Koblenzer Oberlandesgericht mit einem vor Kurzem veröffentlichten Urteil entschieden.

Ein Pkw-Besitzer war mit seinem Neuwagen, der zu diesem Zeitpunkt 723 Kilometer auf dem Tacho hatte, in einen Unfall verwickelt worden. Das Fahrzeug wurde dabei so stark beschädigt, dass der Halter sich wieder ein Neufahrzeug bestellte.

Angst vor zusätzlichen Kosten


Anstatt sich für die Zeit bis zu dessen Lieferung einen Mietwagen zu nehmen, behalf sich der Mann mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem gelegentlichen Ausleihen von Fahrzeugen aus seinem Verwandtenkreis. Grund dafür war, dass der Versicherer des Unfallverursachers anfangs eine alleinige Verantwortung seines Versicherten für den Unfall bestritt. Der Neuwagenbesitzer befürchtete daher, auf einem Teil der Kosten hängen zu bleiben, sollte er sich eines Mietwagens bedienen.

Einen Monat nach dem Unfall erklärte der gegnerische Kfz-Versicherer jedoch, dass sein Kunde allein für den Unfall verantwortlich sei. Gleichzeitig bot er dem verunfallten Neuwagenbesitzer an, ihm bis zur Zeit der Lieferung seines Ersatzfahrzeuges einen besonders günstigen Mietwagen zu vermitteln. Auf dieses Angebot ging der Geschädigte jedoch nicht ein.

Verstoß gegen die Schadenminderungs-Pflicht?


Nachdem ihm sein neues Fahrzeug geliefert worden war, bestand er auf Zahlung einer Nutzungsausfall-Entschädigung und das, obwohl er für den von dem Versicherer angebotenen Mietwagen nur knapp die Hälfte hätte zahlen müssen.

Der Versicherer sah in dem Verhalten des unschuldigen Unfallgegners einen Verstoß gegen seine Schadenminderungs-Pflicht gemäß Paragraf 254 Absatz 2 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und war daher lediglich dazu bereit, ihm die hypothetisch anfallenden Mietwagenkosten zu zahlen. Zu Unrecht, meinten die Richter des Koblenzer Oberlandesgerichts. Sie gaben der Klage des Geschädigten in vollem Umfang statt.

Freie Entscheidung des Geschädigten


Nach Ansicht des Gerichts steht es einem Geschädigten grundsätzlich frei, ob er seinen Anspruch auf Ausgleich eines konkreten Vermögensnachteils durch den vorübergehenden zwangsweise erfolgten Verlust der Möglichkeit, sein Fahrzeug zu nutzen, in Form von Mietwagen- oder Taxikosten geltend macht oder ob er die Zahlung einer Nutzungsausfall-Entschädigung verlangt.

Das gilt nach Meinung der Richter auch dann, wenn ihm der Schädiger beziehungsweise dessen Haftpflichtversicherer die Nutzung eines Mietwagens anbietet, die unter dem Strich deutlich günstiger wäre, als die Zahlung einer Nutzungsausfall-Entschädigung.
Nicht zur billigsten Mietmöglichkeit verpflichtet

Denn selbst wenn der unschuldige Unfallgegner einen Mietwagen in Anspruch genommen hätte, wäre er nicht dazu verpflichtet gewesen, sich auf die billigste Mietmöglichkeit verweisen zu lassen. Andernfalls hätte es ein Schädiger beziehungsweise dessen Versicherer nämlich in der Hand, durch Vermittlung bestimmter Mietsätze den Wert des Nutzungsausfalls zu bestimmen, erläuterte das Gericht. Gegen das Urteil ließen die Richter keine Revision zum Bundesgerichtshof zu.

Weitere News:
Studie Direktbanken

Studie Direktbanken

Kontoführung: kostenlos, Kreditkarte: kostenlos, Banking: rund um die Uhr - mit attraktiven Angeboten und Leistungen… Link Lesen Sie mehr...

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Ist man unverschuldet in einen Autounfall verwickelt, meldet sich oft bereits nach kurzer Zeit die… Link Lesen Sie mehr...

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Mit der Altersvorsorge soll normalerweise sichergestellt werden, dass die Kosten für Miete, Lebensmittel, Hobbys und… Link Lesen Sie mehr...





Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2018 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Datenschutz | Erstinformation | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr