Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balnken
Gold verkaufen
Seite drucken
Balken
Altgold verkaufen leicht gemacht

Altgold verkaufen leicht gemacht

In Krisenzeiten setzen so manche Verbraucher auf Gold als Wertanlage. Ebenso reizvoll ist es, den alten Goldschmuck, den man einst von der Uroma geerbt hat, zu Geld zu machen, indem man ihn verkauft, denn der Goldkurs steht günstig. Doch es gibt einiges zu beachten, wenn man Gold verkaufen möchte.

Bevor das edle Metall in der Schublade anläuft, weil niemand den Schmuck tragen möchte, ist es sinnvoll, sich zu informieren, wie sich Gold zu Geld machen lässt. Leider treibt sich wie so oft auf dem Goldmarkt so manches schwarze Schaf herum. Wer sich jedoch einige simple Ratschläge zu Herzen nimmt, kann ein lukratives Geschäft machen.

Wer kauft mein Gold?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gold zu verkaufen. Je nachdem, in welcher Form das Gold vorliegt (Schmuck, Uhren, Zahngold etc.), gibt es verschiedene Stellen, an die sich die Besitzer wenden können.

Sogenannte Scheideanstalten haben sich auf die Rückgewinnung von Edelmetallen spezialisiert, bezahlen den reinen Materialwert des Edelmetalls und sind ein guter Ansprechpartner, wenn man größere Mengen Altgold verkaufen möchte. Da Scheideanstalten den Schmuck jedoch einschmelzen, um edle und unedle Metalle voneinander zu trennen, sollte man sich nicht mit Schmuck an sie wenden, der aufwendig gearbeitet ist und entsprechend neben dem reinen Goldwert über einen künstlerischen Wert verfügt.

Für einzelne Schmuckstücke und Münzen oder eben teuer gearbeitete Goldwaren wendet man sich eher an seriöse Goldankaufstellen. Diese zeichnen sich in erste Linie durch die Transparenz ihrer Angebote aus. Ebenso sollte bei jeder Goldankaufsstelle sofort erkennbar sein, wie hoch der aktuelle Ankaufspreis ist, und ob Gebühren oder weitere Kosten anfallen. Unverzichtbar beim Verkauf von Gold ist auch eine ausführliche Rechnung, auf der Gewicht, Goldanteil, Alter und Herkunft des Schmuckes o. ä. dargelegt und schriftlich bestätigt werden.

Klare Regeln für den Gold-Verkauf

PX_Gold_431382.jpg

Wichtig ist vor allem, sich vor dem Besuch beim Goldankäufer genau zu informieren, wie der Goldkurs steht. Das geht heutzutage problemlos im Internet, z.B. auf der Seite der London Bullion Market Association (LBMA). Dort wird der offizielle Goldpreis zweimal täglich von Vertretern wichtiger internationaler Banken inkl. der Deutschen Bank festgelegt. Dabei handelt es sich jedoch um den Preis für 999er Gold und pro Unze. Die Preise für Goldschmuck etc. können vom Ankäufer selbst festgelegt werden.

So lässt sich im Vorfeld grob einschätzen, wie viel der Goldbesitz wert ist und man muss sich nicht blind auf das Angebot des Ankäufers verlassen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den Wert seines Golds vorher von einem öffentlich bestellten, vereidigten Sachverständigen prüfen lassen. Dieser Service ist jedoch nicht kostenlos. Kontaktmöglichkeiten erhalten Interessenten bei der Industrie- und Handelskammer.

Egal, für wen man sich als potenziellen Käufer entscheidet, man sollte sich niemals direkt auf das erste Angebot einlassen. Angebote zu vergleichen zahlt sich in der Regel aus, denn teilweise schwanken die Beträge um bis zu 80 Prozent.

Ebenso kann man sein Gold versteigern. Dies ist jedoch nur dann ratsam, wenn man genau weiß, mit welchem Wert man es zu tun hat. Und natürlich bleibt bei einer Auktion immer das Risiko, dass man weniger Gewinn macht als erhofft. Auch sollte man das Kleingedruckte im Vertrag mit dem Auktionshaus genau lesen um zu wissen, wie hoch die Provision ausfällt und ob zusätzliche Kosten anfallen. Ein seriöses Auktionshaus sollte seine Kunden jedoch auf derartige Punkte hinweisen.

Finger weg von Briefgold

Momentan treiben sich eine ganze Reihe zwielichtiger Goldankäufer auf dem Markt herum. Werbeanzeigen und Fernsehspots für sogenanntes Briefgold laufen auf zahlreichen TV-Sendern und buhlen um die Gunst und das Gold der Zuschauer. Das Prinzip ist einfach: Das Altgold soll per Brief eingeschickt werden und der Besitzer erhält in kürzester Zeit den Wert des Goldes als Betrag auf sein Konto überwiesen. In der Tat erhält man Geld für sein Gold, doch seriös sind die meisten dieser Anbieter dennoch nicht. Denn der Preis des Goldes ist in der Regel nicht verhandelbar. Ist der Betrag zu niedrig, ist es oft schwer, sein Gold wieder zurückzubekommen. Zudem machen etablierte Ankäufer bessere Preise. Darüber hinaus birgt der Versand von Altgold mit der Post immer das Risiko, dass der Umschlag verloren geht. Wer also dennoch auf so einen Anbieter zurückgreifen möchte, sollte sein Gold unbedingt versichert und als Einschreiben verschicken, um das Risiko, dass der Brief verloren geht, zu minimieren.

Fazit: Gute Zeiten für den Goldverkauf

PX_Gold_485118.jpg

Der Goldkurs steht gut und verhielt sich in den vergangenen Jahren einigermaßen konstant. Wer also Gold besitzt und dieses gerne verkaufen möchte, hat derzeit gute Chancen, einen angemessenen Preis für sein Edelmetall zu bekommen. Wichtig ist jedoch, nicht direkt das erstbeste Angebot anzunehmen und vor allem darauf zu achten, dass der Ankäufer auch seriös ist. Größere Goldmengen lassen sich zu guten Kursen bei Scheideanstalten verkaufen. Von Briefgold, bekannt aus Funk und Fernsehen sollte man hingegen die Finger lassen - diese Anbieter zahlen zwar, doch in der Regel bei weiten nicht so gut, wie der Goldhändler des Vertrauens.

Gold als Wertanlage





Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2018 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Datenschutz | Erstinformation | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr