Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balnken
Übersicht
Seite drucken
Balken
Übersicht Bausparen

Übersicht Bausparen

Das Bausparen ist auch bei jungen Sparern sehr beliebt, denn durch das Bausparen kann man sich einen günstigen Zins auch für spätere Zeiten sichern, wenn ein Hauskauf oder größere Renovierung ansteht. Durch eine Anspar- und Tilgungsphase ergeben sich viele Vertragsvarianten, eine Übersicht über alle Bauspar-Angebote ist daher unerlässlich.

Zum Vergleich Bausparen

Generelle Grundlagen

In Deutschland ist das Bausparen traditionell sehr beliebt. Auch junge Leute fangen schon oft mit kleineren Beträgen in frühen Jahren mit dem Bausparen an. Dies macht auch daher Sinn, da sich ein früher Start positiv auf die Zuteilung, das heißt den Termin der Bereitstellung der Bausparsumme auswirkt (siehe auch unten).

Die Grundprinzipien des Bausparens kann man wie folgt umschreiben: Der Kunde schließt einen Bausparvertrag ab und legt damit eine gewünschte Bausparsumme fest. Anschließend spart der Kunde zunächst mit regelmäßigen Zahlungen einen vereinbarten Betrag an, der mit einem festgelegten Prozentsatz verzinst wird. Der bis zur abgeschlossenen Bausparvertragssumme fehlende Teil wird bei Zuteilung des Bausparvertrags als Bauspardarlehen gewährt, so dass der Bausparer bei der Zuteilung über die volle Bausparsumme verfügen kann.

Die Spar- und Darlehensbedingungen sind für einen langfristigen Sparprozess ausgelegt, bieten aber dabei genügend Flexibilität für vermehrte oder verringerte Sparleistungen. Verstärkte Spar- und Tilgungsleistungen sind ohne Weiteres möglich. Bausparverträge können gekündigt werden. Die angesparten Mittel werden einschließlich der Zinsen unter Berücksichtigung bestimmter Fristen ausgezahlt. Das gilt für die gewährten staatlichen Vergünstigungen jedoch nur, wenn die Bindungsfrist von sieben Jahren seit Abschluss des Bausparvertrages abgelaufen ist (siehe unten). Jede Bausparkasse bietet verschiedene Tarife an, die auf die unterschiedlichen Interessenlagen der Kunden abgestellt sind Ein Vergleich ist daher immer sinnvoll.

Für wen und wann sinnvoll?

Bausparen ist vor allem für jene Verbraucher interessant, die künftig Wohneigentum besitzen und dies hierüber finanzieren wollen. Auch für weiterreichende Renovierungsmaßnahmen an einer Immobilie kann das Bausparen eingesetzt werden.

Und schließlich kann sich ein Bausparvertrag auch als normale Geldanlage lohnen dank staatlicher Förderung. Hier kann eine Rendite oft über dem Festgeld Niveau erreicht werden. Diese Überlegung greift allerdings nur, wenn eine Anlage von mindestens 7 Jahren vorgesehen ist, denn sonst werden die staatlichen Zuschüsse wieder abgezogen.

Was man sonst noch beachten sollte

Passende Angebote richten sich nach dem Ziel der Verbraucher
Will der Bausparer in erster Linie eine Immobilie finanzieren oder für die Modernisierung des Hauses sparen, zählen für ihn in erster Linie die Konditionen des Bauspardarlehens. Die hängen wiederum davon ab, ob er einen größeren Geldbetrag auf einen Schlag einzahlen kann oder eher Monat für Monat einen bestimmten Betrag anspart. Kommt es ihm dagegen in erster Linie auf den Guthabenzins an, so haben die Kreditkonditionen keine Relevant, sondern die zugesicherte Rendite steht im Vordergrund.

Zinssätze
Die Guthabenzinsen erweisen sich bei einem Bausparvertrag im Vergleich zu anderen Anlagen als relativ gering, hingegen profitieren die Bausparer von niedrigen Kreditzinsen für das Darlehen. Der Zinssatz hierfür ist von vornherein im Vertrag festgelegt und liegt in der Regel unter dem Wert eines konventionellen Hypothekenkredits. Wer mit einem Bausparvertrag spart, hat daher größere Planungssicherheit als bei normalen Darlehen, deren Zinsen je nach Marktlage schwanken. Im Gegensatz zu normalen Krediten ist der Zinssatz auch unabhängig von der Höhe des Darlehens.

Kosten und Gebühren
Ob und welche gebühren bei der Kontoführung anfallen hängt von jedem Institut ab, wobei es auch viele Anbieter gibt, die eine kostenlose Kontoführung anbieten. Hingegen ist eine Abschlussgebühr mit der Unterzeichnung des Bausparvertrages üblich. Diese liegt meist zwischen 1 und 1,6 Prozent der Bausparsumme. Dabei gibt es die Möglichkeit die Abschlussgebühr mit einem Mal zu begleichen oder diese mit den Sparraten zu verrechnen.

Tilgung / Rückzahlung
Der Rückzahlungszeitraum ist bei Bauspardarlehen im Vergleich zu anderen Krediten relativ kurz. In der Regel müssen Kunden der Bank das Geld innerhalb von sieben bis elf Jahren zurückzahlen. Die Tilgungsraten sind dementsprechend hoch. Die Finanzierung eines Bauvorhabens ausschließlich über einen Bausparvertrag wäre daher nur bei entsprechend hohem Einkommen zu raten.

Staatliche Förderung
Der Staat unterstützt das Bausparen durch verschieden Programme, auch wenn einige Privilegien in den letzten Jahren weggefallen sind. Die heutigen wesentlichen Programme sind die Wohnungsbauprämie und die Arbeitnehmer-Sparzulage. Fast 90 Prozent der Haushalte in Deutschland haben Anspruch auf diese Förderung. Möchte man das Geld nicht für ein Bauvorhaben verwenden, muss man die staatliche Förderung zurückzahlen - es sei denn man hat länger als sieben Jahre gespart. Diese Sperrfrist gilt sowohl für Arbeitnehmersparzulage als auch die Wohnungsbauprämie.

Mit der Wohnungsbauprämie erhalten Sparer pro Jahr 8,8 Prozent für Ihre Einzahlungen bis 512 Euro für Ledige bzw. 1.024 Euro für Verheiratete. Voraussetzung hierfür ist, dass das zu versteuernde Einkommen 25.600 Euro bei Ledigen beziehungsweise 51.200 Euro bei Verheirateten nicht übersteigt. Darüber hinaus müssen im Jahr mindestens 50 Euro auf den Bausparvertrag eingezahlt werden.

Über die Arbeitnehmer-Sparzulage auf vermögenswirksame Leistungen, die Ihr Arbeitgeber auf Ihr Bausparkonto einzahlt, erhalten Sie 9 Prozent vom Staat. Begünstigt sind pro Arbeitnehmer maximal 470 Euro im Jahr. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen 17.900 Euro bei Ledigen beziehungsweise 35.800 Euro bei Verheirateten nicht übersteigt.

Zum Vergleich Bausparen




TeaserHaben Sie Fragen zu Versicherungs- oder Finanzprodukten? Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service und lassen Sie sich persönlich beraten. Link


Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2014 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Presse | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr