Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balnken
Übersicht
Seite drucken
Balken
Übersicht Festgeld

Übersicht Festgeld

Festgeld ist eine sichere Anlageform, durch die Sparer einen interessanten Zins einstreichen, sofern sie für eine bestimmte Zeit auf ihr Geld verzichten können. Ein genauer Vergleich von Festgeld und den Konditionen lohnt sich, da der Zins je nach Bank um mehrere Prozent variiert. Festgeldkonten werden oft kostenlos geführt.

Zum Vergleich Festgeld

Generelle Grundlagen

Ein Festgeldkonto ist ein Konto, auf dem ein Sparer für einen bestimmten Zeitraum sein Geld fest anlegt. Dafür erhält er einen im Voraus garantierten Zins, der für die Laufzeit festgeschrieben ist, während bei anderen Anlagemöglichkeiten wie dem Tagesgeldkonto die Bank den Zinssatz variabel anpassen kann. Als Gegenleistung bekommt er dafür einen Zins auf das Guthaben ausgezahlt, der üblicherweise über dem Zinssatz eines Tagesgeldkontos, eines Sparbuchs oder gar eines Girokontos liegt. Wenn man sicher ist, dass man einen bestimmten Betrag für eine gewisse Zeit entbehren kann, dann ist ein Festgeldkonto eine sichere Anlageform, die relativ hohe Zinsen verspricht.

Geldinstitute sind bei Festgeldanlagen bereit, mehr Zinsen zu zahlen, da sie somit während des entsprechenden Zeitraums über das Geld verfügen können. Es besteht nicht die Gefahr, dass das Geld plötzlich vom Sparer abzogen wird. Der Sparer kann die Laufzeit grundsätzlich frei wählen, je nach Institut liegt diese üblicherweise zwischen einem Monat und mehreren Jahren. Die gängigsten Zeiträume liegen jedoch bei 3, 6, 9 und 12 Monaten.

Für wen und wann sinnvoll?

Eine Festgeldanlage eignet sich vor allem für sicherheitsbewusste Anleger, die Wert darauf legen, ihr Kapital möglichst krisensicher anzulegen und unabhängig von Zinsschwankungen der Finanzmärkte zu sein. Sparer, die bereit sind, ihr Geld über einen festgelegten Zeitraum anzulegen und auf Abhebungen vor Laufzeitende verzichten, um höhere Zinsen einzustreichen, fahren mit einer Festgeldanlage genau richtig.

Was man sonst noch beachten sollte

Einlagensicherung
Durch die Einlagensicherung sind die Anleger in Deutschland doppelt abgesichert. Die Sicherheit ergibt sich zum Einen durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz, welches eine Mindestabsicherung von 90 % der Einlagen gewährt, bis max. 20.000,-- Euro. Darüber hinaus besteht in Deutschland ein bewährtes System von freiwilligen Sicherungseinrichtungen der Sparkassen und Banken, welches den Inhabern von Spareinlagen einen weit darüber hinausgehenden Schutz gewährt. Dies führt jedoch zu einer unterschiedlich hohen Einlagensicherung je nach Institut. Der Sparer sollte sich daher vorher genau über das Geldinstitut informieren, bei dem die Anlage geplant wird.

Zinsen / Direktbanken
Die Zinsen liegen in der Regel über denen anderer Anlageformen als Ausgleich für die geringe Flexibilität bei der Verfügbarkeit. Dabei sind prinzipiell die Festgeldzinssätze umso höher, je länger der vom Anleger gewählte Anlagezeitraum ist. Im Einzelnen hängt dies auch von den Markterwartungen des Geldinstituts ab.

Festgeldanlagen können in zwei Kategorien unterschieden werden: es gibt Anlagen mit einer jährlichen Auszahlung der Zinsen und Anlagen mit einer thesaurierenden Ausschüttung. Thesaurierend bedeutet, dass die Zinsen in das Anlagevermögen eingehen und so am Ende der Laufzeit mit Zinseszinseffekt ausgezahlt werden. Dies wirkt sich vorteilhaft auf die Gesamtverzinsung aus.

Kosten
Vor allem Direktbanken bieten den Kunden heute die Möglichkeit an, ein Festgeldkonto kostenlos zu eröffnen. Ebenfalls kostenfrei sind dann die Kontoführung, sowie die eventuelle spätere Auflösung des Festgeldkontos. Einige Filialbanken hingegen verlangen nicht selten zumindest Kontoführungsgebühren.

Zum Vergleich Festgeld




TeaserHaben Sie Fragen zu Versicherungs- oder Finanzprodukten? Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service und lassen Sie sich persönlich beraten. Link


Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2014 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Presse | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr