Finanzen Versicherungen Vergleiche Kredite Vorsorge Tagesgeld einfachefinanzen.de - die Tarifexperten Finanzen Versicherungen Tagesgeld Rechner
Trennlinie
Vergleichsrechner Vergleichsrechner Trennbalken Haftpflicht-Versicherungen Haftpflicht-Versicherungen Trennbalken Versicherungen Finanzen Favoriten Zu den Favoriten hinzufügen Trennbalken Versicherungen Finanzen Suche Suche Trennbalken Versicherungen Finanzen Drucken Drucken
Trennlinie


TeaserSie sind auf der Suche nach günstigen Versicherungen. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie das jeweils billigste Angebot. Link



Aktuelle Umfrage
Haben Sie eine Kranken-Zusatzversicherung?
Ja
Nein



TeaserVergleich der besten Reise Versicherungen, falls Sie im Ausland krank werden sollten. Link

TeaserWas genau ist eine Wohngebäude-Versicherung, was umfasst sie und worauf muss man beim Abschluss achten? Link

      


Balken
Newsarchiv
Seite drucken
Balken

Beste Beratung bei Filialbanken 2010

Ist es zu viel verlangt, bei seiner Hausbank kundenorientierte Berater anstatt provisionsgetriebene Verkäufer zu fordern? Ist es vermessen, Produkte verstehen zu wollen? Ist es unverschämt, offen und transparent über Kosten und Gebühren aufgeklärt zu werden? Welche Bank verdient zu Recht den Namen "Beraterbank"?


Verbraucher in vorweihnachtlicher Konsumlaune

Die Verbraucherstimmung verbesserte sich im November dieses Jahres noch einmal deutlich. Die Konjunkturerwartung kann ihren Höhenflug unvermindert fortsetzen. Die Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung legen nach ihren Rückgängen im Oktober wieder spürbar zu.


2010 ist Jahr des günstigen Hauskaufs

In Deutschland finden die Menschen derzeit beste Bedingungen für den Erwerb eigener vier Wände vor. Nach den Berechnungen von LBS Research mussten Familien mit einem Kind für eine typische Finanzierung im Herbst 2010 nur noch 13 Prozent ihrer durchschnittlichen Einkommen aufwenden.


Richtig abgesichert in den Winterurlaub

Hüttenzauber und volle Skipisten, schnell kann es da zu einem Unfall kommen. Jedes Jahr verunglücken etwa 60.000 Wintersportler. Damit man nach einem missglückten Sportausflug nicht auch noch finanzielle Schwierigkeiten bekommt, sollte man sich vorher um einen umfassenden Versicherungsschutz kümmern.


Autokauf mit Hindernissen

Kann der Käufer eines Autos das Fahrzeug wegen eines Sachmangels nicht nutzen, so hat er auch dann einen Anspruch auf Zahlung einer Nutzungsausfall-Entschädigung durch den Verkäufer, wenn er vom Kaufvertrag zurücktritt. Das hat der Bundesgerichtshof mit Urteil kürzlich entschieden (Az.: VIII ZR 145/09).


Kartenzahlung: Sicherheit und Komfort

Die Hälfte der deutschen Internetnutzer besitzt eine Kreditkarte. Doch nach wie vor entscheiden sich Online-Shopper aus Unsicherheit und wegen Missverständnissen gegen die Kreditkartennutzung. Regelmäßige Kreditkartennutzer dagegen zeigen sich von den zahlreichen Vorteilen überzeugt.


Ohne Sorgen in die Zukunft

Zahlreiche Lebensrisiken können zu finanziellen Schwierigkeiten führen. Doch dagegen gibt es verschiedene Versicherungsformen, wie beispielsweise Policen für den Fall der eigenen Berufsunfähigkeit, Kapital-Lebensversicherungen, Pflegerenten, Rentenversicherungen und Risikolebens-Versicherungen.


Wechsel in private Krankenversicherung wird leichter

Die jüngste Gesundheitsreform ist unter Dach und Fach. Mit dem kürzlich vom Bundestag verabschiedeten GKV-Finanzierungsgesetz (GKV-FinG) wird unter anderem die Dreijahresfrist beim Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in die private Krankenversicherung (PKV) wieder abgeschafft.


Geld sparen bei der Autoreparatur

Bei der Kfz-Versicherung können Autofahrer durch zahlreiche Rabattmöglichkeiten wie Wenigfahrer- oder Garagen-Rabatt ihre Prämie reduzieren. Selbst für ein bestimmtes Verhalten nach einem Schaden gibt es mittlerweile Vergünstigungen. So sind mehrere hundert Euro Ersparnis möglich.


So findet man die ideale Lage für sein Eigenheim

Der richtige Standort ist sehr wichtig - jedenfalls beim Thema Wohneigentum. Denn die Lage einer Immobilie bestimmt wesentlich ihre Wertentwicklung. So sind die Preise für Einfamilienhäuser bundesweit in mittelgroßen Städten im vergangenen Jahr trotz Wirtschaftskrise im Schnitt um 4,7 Prozent gestiegen.


Studienkredite: Schnelles Geld mit Risiken

Geldsorgen sind der zweithäufigste Grund, wieso junge Menschen ihr Studium abbrechen. Lehrbücher und Lebensunterhalt finanzieren sich nicht von allein. Wer keine finanzielle Unterstützung zu erwarten hat, zieht möglicherweise einen Studienkredit in Erwägung. Doch bei der Förderung durch die Bank gibt es einiges zu beachten.


Höhere Grunderwerbsteuer ab 2011

Ab kommendem Jahr wird es in einigen Bundesländern deutlich teurer, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Nachdem schon Hamburg, Berlin und Sachsen-Anhalt die Grunderwerbsteuer von 3,5 auf 4,5 Prozent erhöht haben, wollen vier weitere Bundesländer nachziehen.


Winter: Unfreiwillig verlängerte Autofahrt

Blitzeis, Schneefall oder auch schlechte Sicht können dazu führen, dass aus einer kurzen Reise eine lange Nacht wird. Denn gerade auf Autobahnen entsteht im Handumdrehen ein kilometerlanger Stau. Wer sich darauf einigermaßen einstellt und einige wenige Dinge in der Vorbereitung beachtet, gerät dadurch nicht so leicht aus der Fassung.


Kürzere Arbeitszeit: Altersvorsorge noch wichtiger

Im vergangenen Jahr hat der Anteil der atypisch Beschäftigten (Teilzeitbeschäftigte bis 20 Wochenstunden, befristet Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte, Zeitarbeitnehmer) gemessen an den Kernerwerbstätigen bei 21,9% gelegen. Besonders stark waren junge Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren sowie Frauen betroffen.


Online informieren - offline kaufen

Die Mehrheit der deutschen Versicherungskunden bleibt beim Vertragsabschluss noch offline: Laut einer gemeinsamen Studie von GfK, der Allianz und Google dominiert mit 85 Prozent aller Abschlüsse der klassische Weg über den Vermittler. Der Anteil der Online-Abschlüsse stieg von 5,1 Prozent im Jahr 2004 auf 9 Prozent 2009.


Studie: Deutsche schätzen Immobilien mehr als Gold

Ob in Düsseldorf, Hamburg, Nürnberg oder München: In der aktuellen Wirtschaftslage halten die meisten Deutschen Immobilien für die geeignetste Form der Geldanlage. Laut einer Umfrage schlagen Haus und Eigenheim damit Gold und Tagesgeld als Wertanlage. Und in der Tat gibt es dafür gute Gründe.


Auszubildende verschenken staatliche Zuschüsse

Der Großteil der jungen Bundesbürger nutzt nicht die hohe finanzielle Unterstützung des Staates für private Altersvorsorge. So sorgt nach einer aktuellen Umfrage eines Lebensversicherers nicht einmal jeder zwölfte Azubi mit einer staatlich geförderten Riester-Rente für den eigenen Ruhestand vor.


Winter-Check-Up für Verbandskasten

Da der Inhalt von Auto-Verbandskästen teilweise nur begrenzt haltbar ist, sollte er spätestens in der kalten Jahreszeit kontrolliert werden. Da es in der Herbst- und Winterzeit leicht zu Unfällen, teils mit Verletzten, kommt, muss der Verbandskasten immer für einen eventuellen Einsatz bereitstehen, empfehlen Unfallexperten.


Preise für selbst genutztes Wohneigentum steigen

Die Preise für selbst genutztes Wohneigentum sind im dritten Quartal 2010 weiter gestiegen. Der vom Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) veröffentlichte Preisindex lag um 1,4% über dem entsprechenden Vorjahresquartal; gegenüber dem Vorquartal wurde ein leichter Anstieg in Höhe von 0,7 % verzeichnet.


Krankenversicherung: Abzocke im Internet

Wer in diesen Tagen eine E-Mail erhält, in welcher ihm ein Kosten-Vergleich zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen angeboten wird, sollte lieber etwas genauer hinschauen. Online-Kriminelle versuchen Computernutzer aufs Glatteis zu führen. Denn dabei könnte es sich um einen gefährlichen Betrugsversuch handeln.


Advent, Advent, die Wohnung brennt

Wachskerzen sind nicht selten die Ursache von gefährlichen Bränden. Wer dies allerdings grob fahrlässig verursacht, riskiert den teilweisen Verlust des Versicherungsschutzes. In der Regel kommt die Hausratversicherung unter anderem für Brandschäden an Einrichtungs-Gegenständen sowie Kleidung auf.


Anleger sehen Aktienmärkte optimistisch

Deutsche Privatanleger blicken der Entwicklung an den Aktienmärkten optimistisch entgegen: In einer aktuellen Studie der Deutschen Bank rechnen rund drei Viertel (77 Prozent) der Befragten in den nächsten drei Monaten mit steigenden Kursen. Damit zeigen sich die deutschen Anleger positiver gestimmt als noch im ersten Quartal.


So erkennen Darlehensnehmer den passenden Kredit

Das Zinstief bei Immobilienkrediten hält an. Nachdem die Konditionen im August auf ein 50-Jahres-Tief gefallen sind, können Immobilienkäufer seit Wochen so günstig wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik einen Hypothekenkredit aufnehmen. Allein auf den Zinssatz zu schauen, kann jedoch gefährlich sein.


Altersabsicherung oft mit Zukunftsängsten verbunden

Der Löwenanteil der Bundesbürger hat nach der Umfrage eines Finanzdienstleisters Bedenken, wenn es um die gesetzliche Absicherung im Alter geht. Viele haben daher die Notwendigkeit der eigenen Vorsorge für das Alter erkannt. Wichtigstes Auswahlkriterium ist dabei ein hohes Maß an Sicherheit.


Verbraucherwissen von Jugendlichen: Mangelhaft

Zinsen für das Girokonto, fragwürdige Taktung bei Handytarifen: Eine bundesweite Forsa-Umfrage unter Schülern der zehnten Klassen im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums gibt Grund zu Besorgnis: Sie ergab, dass Jugendliche besonders bei den Themen Finanzen und Versicherungen erhebliche Wissenslücken aufweisen.


So wird die Autoversicherung billiger

Fahranfänger sind für die Autoversicherer ein schlechtes Risiko und sollen deshalb höhere Prämien zahlen. Doch das lässt sich vielfach legal umgehen. Ein beliebter Weg, eine günstigere Kfz-Prämie zu bekommen, ist die sogenannte Zweitwagen-Regelung. Doch wie genau funktioniert diese Maßnahme?


Neue Masche beim Datenklau am Geldautomaten

Die technischen Tricks von Kriminellen an Geldautomaten werden immer raffinierter. Eines der größten Risiken beim Geldabheben ist das Ausspähen der Geheimnummer. Jetzt gibt es eine neue Masche: Die Kamera wird direkt in der Sichtschutzblende der Tastatur installiert, die eigentlich das Ausspionieren der PIN verhindern soll.


Im Ausland die Lichtpflicht bei Tage beachten

In vielen europäischen Nachbarländern gilt ganztägig: Licht an beim Autofahren. Wer (auch tagsüber) ohne Licht erwischt wird, muss mit teilweise hohen Geldbußen rechnen. Um nicht die Urlaubs-Kasse unnötig zu belasten, sollten Urlauber die Lichtpflicht in diversen Reiseländern beachten. Sonst drohen bis zu knapp 200 Euro Strafe


Damit Kinder nicht zur Altersarmut führen

Vorsorge-Experten raten Frauen mit Kindern, deutlich mehr für ihre private Vorsorge zu tun. Denn ihre Erwerbs-Biografie liest sich anders als die von Männern. Das hängt vor allem mit der Familienplanung zusammen. Durch Babypausen und Erziehungszeiten zahlen Frauen nämlich deutlich weniger in die Rentenkasse ein.


Feuchtigkeitsschäden in der Wohnung

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lebten 14% der Bevölkerung Deutschlands im Jahr 2008 nach eigener Einschätzung in Wohnungen oder Häusern mit Feuchtigkeitsschäden. Dazu zählen undichte Dächer, feuchte Wände und Fundamente sowie Fäulnis in Fensterrahmen und Fußböden.


Risiko Ratenkauf - Lohnt sich eine Finanzierung?

Der schicke Fernseher oder die neue Küche - jeder hat Wünsche, die sich nicht auf Anhieb finanzieren lassen. Kein Wunder, dass der Kauf auf Raten für viele Verbraucher attraktiv ist. Doch schneller als man denkt, kann sich ein Finanzierungs-Schnäppchen in eine Kostenfalle verwandeln. einfachefinanzen.de erklärt, worauf man achten sollte.


Knapp jeder dritte Deutsche ohne Finanzberatung

Rund 30 Prozent der Deutschen haben in den vergangenen fünf Jahren keine professionelle Beratung zu Finanz- und Vorsorgefragen in Anspruch genommen. Die größten Beratungs-Muffel kommen dabei aus dem Norden. In Schleswig-Holstein ließen sich die Hälfte der Einwohner bisher von keinem Fachmann aufklären.


Mehr Sicherheit durch Erbvertrag

Wer im Alter beispielsweise von einem entfernten Verwandten gepflegt werden möchte, kann diesen im Gegenzug per Erbvertrag als Alleinerben einsetzen. Denn bei einer testamentarischen Regelung hätte der "Pfleger" keine Gewähr, dass das Testament nicht doch noch geändert würde. Ein Erbvertrag stellt klare Regeln auf.


Bei Eltern fragen Häuslebauer am liebsten nach Geld

Wenn Deutsche eine Immobilie kaufen möchten und dafür noch etwas Eigenkapital fehlt, würden sie am ehesten bei den eigenen Eltern klopfen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount hervor. 56 Prozent der Befragten würden bei den Eltern nach einer Finanzspritze fragen.


Deutsche: Mehr Geld in Fonds als auf dem Sparbuch

Sparbücher sind bei den Deutschen seit jeher beliebt. Investmentfonds dagegen gelten häufig als kompliziert und nicht für jeden Sparer geeignet. Tatsächlich haben die Deutschen aber mehr Geld in Fonds liegen als auf ihrem Sparbuch. Dies ergab eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).


Servicewüste Banken – Nachholbedarf beim Service

Die Servicequalität deutscher Kreditinstitute zeigt große Differenzen. Auch wenn die privaten Bankkunden eine Steigerung des allgemeinen Serviceniveaus wahrnehmen - die Qualität in der Branche schwankt sehr und nur wenige Filial- wie auch Direktbanken überzeugen durch konstant hohe Servicequalität.


Die Rente mit 67 - für viele ein Rätsel

Die Erhöhung des Renteneintrittsalters mit 67 Jahren ist in Deutschland ab dem Jahr 2029 bereits beschlossene Sache Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat ermittelt, das viele Bundesbürger nur unzureichend über die künftig geltende Neuregelung informiert sind. Dabei gelten die neuen Reglungen bereits ab 2012.


Interesse an Kfz-Versicherungen per Internet wächst

Immer mehr Bundesbürger machen sich im Internet auf die Suche nach der passenden Autoversicherung. Fast jeder zehnte Bundesbürger (9 Prozent) hat schon eine Kfz-Versicherung online abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der online abgeschlossenen Kfz-Versicherungen damit fast verdoppelt.


Schlechte Aussichten für Frauen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, verfügen viele alleinlebende Seniorinnen über ein Einkommen von unter 900 Euro. Dabei leben fast drei Viertel der hochbetagten Frauen im eigenen Haushalt alleine, wie durch den Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa, vor Kurzem ermittelt wurde.


Kaufen statt mieten: Der Weg zum Wohneigentum

Jeder Mann sollte in seinem Leben einen Baum gepflanzt, einen Sohn gezeugt und ein Haus gebaut haben. Mit dem Haus tun sich die Deutschen aber überraschend schwer. Das Mutterland der Bausparkassen ist EU-weit Schlusslicht beim Wohneigentum. Dabei müssen Eigentumswohnung oder Eigenheim kein Traum bleiben


Altersvorsorge: Sicherheit ist Trumpf

Lieber auf Nummer Sicher gehen: Wenn es um die Altersvorsorge geht, ist für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung die Sicherheit der Vorsorge das Wichtigste. Die Renditechancen stehen nur für die wenigsten Kunden an erster Stelle, wie eine aktuelle Umfrage eines Lebensversicherers zeigt.


Für welche Autos wird die Kfz-Versicherung teurer?

Die Prämien für eine Autoversicherung richten sich unter anderem nach der Schadenstatistik des Fahrzeugtyps. Dazu wird jeder Pkw in eine sogenannte Typklasse eingeordnet. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat nun die neuen Typklassen samt Tarifumstellungen bekanntgegeben.


Europa: Hauskauf in Deutschland am günstigsten

Auch nach der Immobilienkrise in einigen europäischen Ländern kosten Einfamilienhäuser fast überall deutlich mehr als in Deutschland. Wie LBS Research nach Auswertung für die Staaten mit landesweiten Preisdaten mitteilt, ragt Luxemburg im Sommer 2010 mit einem Durchschnittspreis von über einer halben Million Euro klar heraus.


Nur jede zweite Bank bietet guten Service

Zum vierten Mal in Folge suchte das Deutsche Institut für Service-Qualität die besten Banken in zehn deutschen Städten. Im Auftrag von n-tv wurden Banken und Sparkassen einer umfassenden Service- und Konditionen-Analyse unterzogen. Doch nur jede zweite Bank bietet guten Service, oft gibt es Mängel bei der Analyse der finanziellen Situation.


85% wollen staatliche Förderung für Ausbildung

Gute Ausbildung ist eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben - das ist allgemein bekannt. Ob sich jedoch jeder eine solche leisten kann, steht auf einem anderen Blatt. So verwundert es auch nicht, dass das Thema Ausbildungsfinanzierung immer wieder Gegenstand von politischen Diskussionen ist.


Immobilien werden meist per Internet gesucht

Immobilienkäufer suchen ihr Wunschobjekt im Jahr 2010 noch stärker im Internet als bisher. Im Rahmen der aktuellen Immobilien-Trendstudie der PlanetHome AG nennen 88 Prozent der Befragten das Netz als bevorzugten Suchkanal für Häuser und Wohnungen. Immobilienexperten sehen diesen Trend jedoch kritisch.


Versicherung: Jährlich oder monatlich zahlen?

Viele private Versicherungsverträge werden vierteljährlich oder monatlich gezahlt, damit es nicht zu hohen Jahresbeiträgen auf einen Schlag kommt. Solche Zahlungsmodalitäten verteuern den Versicherungsschutz für den Kunden jedoch häufig. Doch die Zuschläge für die Teilzahlungen lassen sich oftmals vermeiden.


Gut abgesichert bei Überschwemmung

Ein Überschwemmungsschaden ist nicht nur mit Kosten und Mühen verbunden, sondern kann schnell auch die eigene Existenz bedrohen. Denn für die Beseitigung von Schäden am Eigenheim werden oftmals fünf- oder sechsstellige Beträge fällig. Schutz bietet hier die sogenannte Elementarschaden-Deckung.


Junge Deutsche sind Vorsorgemuffel

Etwa jeder dritte Bürger hat sich bisher kaum mit der Vorsorge für den eigenen Ruhestand beschäftigt. In der jungen Generation trifft dies sogar auf fast zwei Drittel zu, wie eine Umfrage eines Lebensversicherers ergeben hat. Ein überaus erschütterndes Ergebnis, das Besorgnis erregen sollte.


Sturm: Sinnvoller Schutz für das Haus

Diesen Herbst ist auch in Deutschland wieder damit zu rechnen, dass Sturmschäden großen Schaden an Häusern anrichten. Der Gefahr von kann man mit einer ausreichenden Versicherung begegnen. Vor allem eine Kombination aus Wohngebäude- und Hausratversicherung ist laut Experten sinnvoll.


Auch Gesunde gehen häufig zum Arzt

Im Durchschnitt suchen die gesetzlich Versicherten in Deutschland 18,7 Mal pro Jahr einen Arzt auf. Frauen, alte Menschen und Patienten mit behandlungsintensiven Erkrankungen liegen zum Teil deutlich über diesen Werten – und auch eigentlich Gesunde kommen auf fast acht Arztkontakte im Jahr.


Autoversicherung: Herbstzeit ist Wechselzeit

Bis zum 30. November hat fast jeder die Möglichkeit, seinen bisherigen Kfz-Versicherungsvertrag zum Ablauf zu kündigen und zum 1. Januar zu einer günstigeren Versicherung zu wechseln. Allerdings sollte sich der Kunde bereits vor der Kündigung nach einem passenden Tarif umsehen.


Vorsicht bei Lockangeboten für Tages- und Festgeld

Sparer haben es derzeit nicht leicht: Das historische Zinstief hat dazu geführt, dass die Hausbank selbst bei Festgeldern mit vier Jahren Laufzeit nicht mehr als zwei Prozent Zinsen bietet. Umso verlockender die Angebote für Tages- und Festgeld in großen Zeitungsanzeigen, in denen ausländische Institute mit Traumkonditionen locken.


Sanierte Altbauten sind beliebtester Immobilientyp

Die Entscheidung für eine Immobilie ist vom Stil und Anspruch des Käufers geprägt. Nun hat die PlanetHome AG im Rahmen einer Immobilien-Studie 800 Bundesbürger gefragt, welche Immobilientypen sie bevorzugen, wenn sie frei wählen dürften. Ganz vorn auf der Wunschliste stehen modernisierte Altbauten (23%).


Wieviel Taschengeld gebe ich meinem Kind?

Taschengeld ist für Kinder nicht nur wichtig, um selbständig Ausgaben tätigen zu können. Seine Aufgabe ist es, jungen Menschen den Umgang mit Geld beizubringen. Doch indem man seinem Sprössling monatlich einen Geldschein in die Hand drückt, ist es keineswegs getan. einfachefinanzen.de erklärt, worauf es beim Taschengeld ankommt.


Betriebliche Altersvorsorge: Zu wenig Informationen

45 Prozent der erwerbstätigen Bundesbürger beklagen, von ihrem Arbeitgeber keine Angebote zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zu bekommen. Vor allem Berufstätige mit einem Nettoverdienst zwischen 1.000 und 2.000 Euro gehen häufig leer aus: 54 Prozent berichten, über keinerlei Altersvorsorgemodelle informiert worden zu sein.


Bankgeschäfte im Internet sind sicherer geworden

49 Prozent der Deutschen haben Angst vor kriminellen Übergriffen, wenn sie Bankgeschäfte im Internet erledigen. Für jeden fünften Kontoinhaber ist das sogar Grund genug, vollständig auf Online-Banking zu verzichten. Nicht einmal jeder zehnte Kunde schätzt das Sicherheitsniveau des modernen Verschlüsselungssystems richtig ein.


Welche Versicherungen brauche ich wirklich?

Die richtige Kombination von Versicherungen ist etwas sehr Individuelles. Dennoch gibt es einige Versicherungen, die im Laufe des Lebens benötigt werden, um für alle Eventualitäten abgesichert zu sein. einfachefinanzen.de sagt Ihnen, welche Versicherungen Sie wirklich brauchen.


Was Deutsche sich für ihr Girokonto wünschen

Die Deutschen wünschen sich von ihrem Girokonto die Quadratur des Kreises: Laut einer Umfrage soll es zum einen kostenlos sein und an möglichst vielen Automaten Zugang zu Bargeld ermöglichen. Gleichzeitig wollen die Kunden aber bei Bedarf auch auf eine qualifizierte Beratung zurückgreifen können.


Eigenheim-Sanierung nicht nur aus Geldgründen

Wohngebäude verursachen in Deutschland mehr CO2-Emissionen als die Industrie. Hauptschuld tragen Immobilien, die mehr als 25 Jahre alt sind: So verbraucht ein nicht saniertes Haus nach Angaben der PlanetHome AG etwa drei Mal so viel Energie wie ein Neubau. Abhilfe schafft die energetische Sanierung.


Vertrauen: Bank-Kunden weiter unzufrieden

82 Prozent der Deutschen sind nach der Finanzkrise weiterhin verunsichert: 61 Prozent der Bundesbürger stellen keine Verbesserung der Qualität in der Beratung fest. 62 Prozent sind der Meinung, dass sie in den Beratungsgesprächen nicht häufiger unaufgefordert auf potenzielle Risiken hingewiesen werden.


Als Fördermöglichkeiten vor allem KfW-Mittel bekannt

Die Mehrheit der Deutschen kennt sich kaum mit Fördermöglichkeiten beim Immobilienerwerb aus. Wie die repräsentative Baugeldstudie 2010 des Vermittlers HypothekenDiscount zeigt, sind vor allem die gängigsten Unterstützungen wie KfW-Kredite und Wohnriester allgemein bekannt.


Deutschlands Jugend: die neuen Sparfüchse

Junge Menschen legen im Schnitt über 20% ihres Einkommens auf die hohe Kante. Jeder dritte Jugendliche spart für die eigene Ausbildung. Dabei sind Sparbuch und Tagesgeld am beliebtesten. Das ergab eine Deutsche Bank-Umfrage zum Internationalen Tag der Jugend. Damit ist die Sparquote fast doppelt so hoch wie im Durchschnitt.


Mehr als 240.000 neue Riester-Fondssparpläne

Rund 85.000 Bundesbürger haben nach Angaben des Bundesverbands Investment und Asset Management e.V. (BVI) zwischen Oktober und Dezember 2009 einen Riester-Fondssparplan abgeschlossen. Damit stieg die Zahl der staatlich geförderten Vorsorgeverträge im vergangenen Jahr auf über 240.000.


Junge Leute bevorzugen Online-Banking

Bankgeschäfte im Internet zu erledigen, ist mittlerweile für viele eine Selbstverständlichkeit - gerade für junge Menschen. Gut zwei Drittel der 25- bis 29-Jährigen nutzen den bequemen Weg der Online-Kontoführung von zu Hause aus. Bei den 30- bis 39-Jährigen ist es immerhin noch mehr als die Hälfte.


Junge Generation vernachlässigt Altersvorsorge

Die Ergebnisse ernüchtern und beunruhigen: Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 17 und 27 Jahren kümmern sich kaum um ihre Altersvorsorge. Die Mehrzahl der 2.500 in einer Umfrage Befragten steuert ungewollt auf die Altersarmut zu. Man sei zwar willens, es mangele jedoch an Entschlossenheit.


Privatanleger optimistisch wie lange nicht

Trotz der zuletzt nachgebenden Aktienkurse und der wieder zunehmenden Sorgen um die Weltwirtschaft hat sich die Stimmung der Privatanleger in Deutschland deutlich aufgehellt. Dies zeigen die jüngsten Ergebnisse des DZ BANK Anlegerindikators, für den TNS Infratest rund 1.100 Anleger in Deutschland befragt hat.


Wertgutachten: Orientierung bei Eigentums-Wechsel

Günstiges Wohneigentum ist stets gefragt - noch dazu bei den derzeit niedrigen Zinsen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts lag die Eigentums-Quote in Deutschland im vergangenen Jahr bei 43 Prozent. Doch: Wer dauerhaft Freude am Eigenheim haben möchte, benötigt vor dem Erwerb kompetente Experten.


Kinder und Haftpflichtversicherung: Viele Irrtümer

Die Familie hat es sich rund um die Kaffee- und Kuchentafel bequem gemacht. Nur der fünfjährige Enkel ist mit seinem Sitzplatz noch nicht zufrieden. Er turnt über seinen Opa hinweg in Omas Arme - und schon liegt das über Generationen weiter vererbte Porzellan in tausend Einzelteilen am Boden. Zahlt hier die Haftpflicht?


Geldautomaten: Gebühr für Abheben wird angezeigt

Die Banken und Sparkassen konnten sich nicht auf niedrigere Gebühren für das Geldabheben an fremden Banken verständigen. Jedoch sollen die Kosten im nächsten Jahr transparenter werden: Bankkunden werden künftig direkt bei der Auszahlung an fremden Geldautomaten über die entsprechenden Gebühren informiert.


Deutsche zufrieden mit Gesundheitsversorgung

Im internationalen Vergleich sind die deutschen Versicherten sehr zufrieden mit ihrer Gesundheitsversorgung. Das ergab eine europaweite Umfrage der Europäischen Kommission. So befürchten in Deutschland weitaus weniger Menschen dass sie durch eine Krankenhausbehandlung zu Schaden kommen, weil gepfuscht wird.


Hausrat auch außer Haus versichert

Die Koffer sind gepackt und der Wetterdienst meldet Traumwetter am Urlaubsort. Was soll einem da auf Reisen die Laune verderben? Doch leider schützen auch die schönsten Wochen des Jahres nicht vor Langfingern. Wer einmal in seinem leer geräumten Hotelzimmer gestanden hat, weiß wie schnell die Urlaubslaune verflogen sein kann.


Altersvorsorge mit hoher Renditemöglichkeit

Eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge ist die private Rentenversicherung, die zuvor eingezahltes Kapital in eine lebenslange Rente umwandelt. In der fondsgebundenen Variante besteht dabei eine hohe Renditechance bei hoher Sicherheit. Dafür haben die Lebensversicherer moderne, sogenannte Hybridprodukte entwickelt.


Deutsche haben weniger Geld in der Tasche

Den Deutschen steht weniger Geld für den Konsum zur Verfügung. Das wöchentlich zur Verfügung stehende Budget ist nach Abzug der Fixkosten im Vergleich zum vorigen Quartal deutlich gesunken: von 259 Euro auf 232 Euro. Die grundsätzliche Bereitschaft zu sparen liegt in der Bevölkerung bei 87 Prozent.


Immobilienkauf: Jeder 4. Deutsche will Zinstief nutzen

In der derzeitigen Niedrigzinsphase erwägt jeder vierte Deutsche den Kauf einer Immobilie. Vor allem Gutverdiener und Familien mit Kindern sind jetzt an einem Eigenheim interessiert - bei den Besserverdienenden jeder Zweite. Dies ergab jetzt das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage.


Payback & Co. - Was steckt hinter Karten und Punkten?

"Haben Sie eine Payback-Karte?" - Diese Frage hört man oft in Drogeriemärkten und großen Kaufhausketten. Die Mehrheit der Verbraucher antwortet mittlerweile mit "Ja" und zückt bereitwillig ihr Plastikkärtchen. Doch was steckt hinter dem Payback System, welches bereits mehrfach die Verbraucherschützer Alarm schlagen ließ?


So lassen sich Wasserschäden vermeiden

Eine häufige Ursache von Wasserschäden in Wohnungen sind defekte Zuleitungen von Waschmaschinen und Geschirrspülern. Die Folge: Binnen kürzester Zeit können große Mengen Wasser auslaufen und die Wohnung mitsamt Inventar sowie darunter liegende Räume beschädigen. Vorbeugen ist ratsam und einfach.


Gesetzlich rentenversichert in der Babypause

Bleibt ein Elternteil für die Kindererziehung zu Hause, so wird es für ein bis drei Jahre so gestellt, als hätte es jeweils das Durchschnitts-Einkommen aller Versicherten verdient. Darauf weist die Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) hin. „Zeiten der Kindererziehung steigern die Rente“, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund.


Geldvermögen wieder gestiegen

Auch in der Finanz- und Wirtschaftskrise haben die Deutschen weiter gespart. Das Geldvermögen stieg 2009 auf 4,67 Billionen Euro. Die Mehrheit der Deutschen setzt beim Sparen und Vorsorgen auf Sicherheit. So entfallen 38 % des Geldvermögens auf Spar-, Sicht-, Termineinlagen und Bargeld.


Kostenerstattung: Auf den Zahn gefühlt

Hat eine Krankenkasse einem Versicherten zum Beispiel nach einem Unfall die Kosten für die Versorgung mit Zahnimplantaten erstattet, so ist sie auch dazu verpflichtet, die Kosten für eine notwendig werdende professionelle Reinigung der Implantate zu übernehmen. So lautet ein Urteil des Landessozialgericht Rheinland-Pfalz.


Immobilienkredit: Tilgung nicht aus den Augen verlieren

Wer baut, verwirklicht einen Traum: Damit aus dem Traum kein Alptraum wird, sollte man bei der Finanzierung auch an später denken. Selbst wenn Baugeld augenblicklich günstig ist wie nie, sollte man sich nicht verleiten lassen, einen höheren Kredit aufzunehmen als geplant, sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen.


Lebensversicherung: Alternativen zur Kündigung

Lebensplanungen können sich schnell ändern. Ob ein zusätzliches Kind sich anmeldet, die Chance zur Selbstständigkeit genutzt werden soll oder der Hausbau früher als geplant in Angriff genommen wird – bei etlichen Gelegenheiten besteht Bedarf, das angesparte Vermögen zu nutzen und vermeidbare Ausgaben einzusparen.


Nutzer kennen Wert ihrer Immobilien nicht

Immobilien gelten als relativ sichere Wertanlage und werden gerade seit Beginn der Wirtschaftskrise zunehmend nachgefragt. Umso erstaunlicher ist, dass die Mehrheit der Immobilienbesitzer den genauen Wert ihrer Immobilie gar nicht kennt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage unter 1.022 privaten Immobilienbesitzern.


50.000-Euro-Gewinn: Die Deutschen würden sparen

Zusätzlich verfügbares Geld legen die Deutschen eher zurück als es auszugeben. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie. Auf die Frage "Wenn Sie 50.000 Euro zur freien Verfügung hätten - was würden Sie mit dem Geld am ehesten machen?" gaben 60 Prozent der Befragten an, dass sie das Geld anlegen würden.


Altersvorsorge hat für junge Anleger Priorität

Bei jungen Menschen steht das Thema Vorsorge hoch im Kurs: 80 Prozent der befragten 20- bis 29-Jährigen finden es wichtig, sich mit der privaten Altersvorsorge zu beschäftigen. Damit misst diese Altersgruppe der privaten Altersvorsorge eine noch höhere Bedeutung bei als die Gesamtheit der Befragten (74 Prozent).


Unfall im Ausland: Besser die Polizei rufen

Auch im Urlaub ist man vor Verkehrsunfällen nicht gefeit. Bei Autounfällen im Ausland gilt es einige wichtige Besonderheiten zu beachten, die sich im Schadenfall als unerlässlich erweisen können. Verkehrsexperten empfehlen, bei hohem Sachschaden oder wenn Personen verletzt wurden, die Polizei zu rufen.


Studie: Mangelhaftes Wissen um Immobilienkredite

Viele Deutsche kennen sich kaum mit der Vielzahl an Kreditarten aus, die es mittlerweile gibt. Laut Baugeldstudie 2010 des Kreditvermittlers HypothekenDiscount sind Begriffe wie Familiendarlehen, Realkredite, Flexkredit oder variable Darlehen nur jedem vierten bis fünften Deutschen bekannt.


Schönheitspflege am Lenkrad

Unfälle werden oftmals durch Unachtsamkeit verursacht, wie eine aktuelle Umfrage der TNS Emnid unter 845 Autofahrern bestätigt. Für Ablenkung sorgen vor allem technische Geräte und Beifahrer – aber auch die eigene Körper- und Schönheitspflege kann zu bösen Konsequenzen im Straßenverkehr führen.


Rentenanträge jetzt auch online möglich

Die Deutsche Rentenversicherung hat ihr Service-Angebot für angehende Rentner ausgeweitet. Seit Kurzem können Anträge auf Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung auch via Internet gestellt werden. Dies teilte die Deutsche Rentenversicherung (DRV) jetzt mit.


Neue Gesetzeslage bei Verkehrsverstößen im Urlaub

Achtung im Straßenverkehr - auch im Urlaub: Zum 1. Oktober 2010 tritt nun ein neues EU-Gesetz in Kraft, das die Ahndung von Verkehrsverstößen über die Grenzen des Urlaubslandes hinaus möglich macht. Im Ausland verhängte Geldbußen werden demnach in Zukunft von deutschen Behörden verfolgt.


Mietwagen-Versicherung: Selbstbeteiligung lohnt sich

Wer hätte das gedacht? Ein Mietwagen ohne Selbstbeteiligung in der Vollkasko- und Diebstahlversicherung kostet durchschnittlich nur 8 Prozent mehr als ein Angebot mit Selbstbeteiligung. Das ergab jüngst eine Analyse von 65 Millionen Mietwagen-Angeboten, durchgeführt von billiger-mietwagen.de.


Wenn die rollende Wohnung beschädigt wird

Muss der Besitzer eines zu reinen Freizeitzwecken dienenden Wohnmobils nach einem unverschuldeten Unfall vorübergehend auf sein Gefährt verzichten, so hat er keinen Anspruch auf Zahlung einer Nutzungsausfall-Entschädigung. Das zeigt ein kürzlich beschlossenes Urteil des Bundesgerichtshofs.


Immobiliensuche im Internet verspricht Erfolg

Fast zwei Drittel der Deutschen, die im Internet nach einer Immobilie suchen, finden diese auch im Netz. Damit ist die Online-Suche nach Wohnungen und Häusern so erfolgreich wie nie zuvor. Dies ist das Ergebnis der aktuellen W3B-Studie, bei der über 14.000 Internetnutzer befragt wurden, die in den letzten zwölf Monaten umgezogen sind.


Deutsche verpassen eigenes Sparziel

Die Deutschen werden beim Sparen ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Vor allem junge Menschen und Geringverdiener sehen einen großen Unterschied zwischen ihrem Sparziel und ihrem tatsächlichen Sparverhalten. Demgegenüber fällt die Sparlücke bei den Beziehern höherer Einkommen und bei älteren Befragten niedriger aus.


Privatanleger begrüßen Produktinformationsblätter

Die Mehrheit der deutschen Privatanleger begrüßt die Produktinformationsblätter für Anlageprodukte, im Markt auch als "Beipackzettel" bezeichnet: In einer repräsentativen Studie im Auftrag der Deutschen Bank waren 80 Prozent der Befragten der Meinung, die Produktinformationsblätter sorgen für mehr Transparenz.


Mehr Gestaltungsfreiraum bei alten Riester-Verträgen

Seit Inkrafttreten des Gesetzes zur verbesserten Einbeziehung der selbst genutzten Wohnimmobilie in die geförderte Altersvorsorge (EigRentG) im Jahre 2008 können auch Riester-Verträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt werden. Bisherige Einschränkungen wurden nun aufgehoben.


Berufsunfähigkeit sofort melden

Ein Versicherungsnehmer ist dazu verpflichtet, unmittelbar nach Eintritt der Berufsunfähigkeit den Versicherer darüber zu informieren. Es gibt keinen Grund dafür, abzuwarten, ob auch aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung Berufsunfähigkeit vorliegt. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe.


Deutsche möchten Eigentum frühzeitig erwerben

45 Prozent aller Deutschen finden, dass der Lebensabschnitt zwischen 30 und 35 Jahren der ideale Zeitpunkt für den Kauf einer Immobilie ist. In dieser Zeitspanne ist meistens erstmals genügend Kapital für eine derartige Investition verfügbar. Das ergab die Baugeldstudie des Mannheimer Baugeldvermittlers HypothekenDiscount.


Deutsche lehnen Urlaub auf Pump ab

Trotz Finanzsorgen lehnt es die Mehrheit der Deutschen ab, Urlaub auf Pump zu machen. Nur die wenigsten leihen sich Geld bei Banken oder Verwandten, um ihren Sommerurlaub zu finanzieren. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitschrift Reader's Digest hervor.


Unfall im Urlaub: Ein Formular für alle Fälle

Ein Autounfall im Urlaub ist oft doppelt ärgerlich. Zum einen ist das Auto kaputt, zum anderen ist man als Urlaubsreisender oft der Landessprache nicht oder nur kaum mächtig. Den sogenannten „mehrsprachige Unfallbericht“ als Dokument im Handschuhfach mitzuführen, kann im Ausland daher einiges erleichtern.


Weitere News:
Studie Direktbanken

Studie Direktbanken

Kontoführung: kostenlos, Kreditkarte: kostenlos, Banking: rund um die Uhr - mit attraktiven Angeboten und Leistungen… Link Lesen Sie mehr...

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Autounfall: Vorsicht vor gegnerischen Versicherern

Ist man unverschuldet in einen Autounfall verwickelt, meldet sich oft bereits nach kurzer Zeit die… Link Lesen Sie mehr...

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Lohnt sich die Altersvorsorge überhaupt?

Mit der Altersvorsorge soll normalerweise sichergestellt werden, dass die Kosten für Miete, Lebensmittel, Hobbys und… Link Lesen Sie mehr...





TeaserHaben Sie Fragen zu Versicherungs- oder Finanzprodukten? Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service und lassen Sie sich persönlich beraten. Link


Für die am meisten nachgefragten Kreditwünsche hier die besten Anbieter:
Für 12 Monate schon ab 3,45% eff Jahreszins
Targobank
24 - 36 Monate schon ab 3,90% eff Jahreszins
Barclaycard
Freiberufler-Kredit ab 4,99% eff Jahreszins
Netbank
Weitere Angebote finden Sie auch hier.

TeaserEinmal nicht aufgepasst und schon ist der Schaden da. Eine Privathaftpflicht Versicherung hilft den entstandenen Schaden zu minimieren. Alle Angebot im Vergleich. Link


TeaserLassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Die besten Festgeld Konten und Konditionen im direkten Vergleich. Link


TeaserFür wen lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung? Mehr dazu in unserem Ratgeber. Link

TeaserSichern Sie sich für den Streitfall ab. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines eventuellen Rechtsstreits. Link

© einfachefinanzen.de 2008-2014 

Über uns | Suche | Impressum | AGB | Presse | Sitemap

Alle Angaben ohne Gewähr